CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Xbook Duo – kombiniert aus Xbox 360 und Xbox One

News vom 02.11.2014, um 21:16 Uhr

Microsoft Logo

Wieder einmal macht Edward Zarick von sich Reden, indem er zwei Geräte so kombiniert, dass ein neues Gerät entsteht. Aus Xbox 360 und Xbox One entsteht so das Xbook Duo. Schon einmal hat Zarick für Aufsehen gesorgt. Damals kombinierte er das Xbook One mit dem Playbook 4. Entstanden ist ein System, auf dem Spiele beider Konsolen lauffähig sind. Leider war dieses Produkt damals nur als Anschauungsmodell vorhanden und kam nicht in den Verkauf. Jetzt wurde das neue Hybrid-Gerät präsentiert. Wird dieses wohl auf den Markt kommen?

Xbook Duo – ein Hybrid, auf dem unterschiedliche Systeme laufen

Das Xbook Duo ist ideal zum Mitnehmen. Die Komponenten von Xbox 360 und Xbox One sind in diesem Gerät vereint. Die Kommunikation zwischen den verschiedenen Signalen steuert ein HDMI-Switch. Inhalte zeigt ein 22-Zoll-LED-Monitor an. Zu Hause lässt sich das Gerät bequem per HDMI Kabel an den Fernseher anschließen. Ein Nachteil ist, dass es für dieses Gerät keinen Akku-Betrieb gibt und man so nur in der Nähe von Stromanschlüssen das Xbook Duo nutzen kann. Da es aber mittlerweile überall, auf Flughäfen, Bahnhöfen und in öffentlichen Einrichtungen Energie-Terminals gibt, dürften die Plätze, an denen man nicht spielen kann begrenzt sein. So vielleicht im Garten oder eben überall im Freien.

Leider stellt sich die Frage überhaupt nicht, ob das Gerät nun einsetzbar ist oder nicht. Wie schon beim Xbook One handelt es sich auch hier nur um eine Studie von Zarick. Eine Massenfertigung wird es wohl nicht geben. Verständlich auch, denn wer sollte dann noch die anderen Geräte kaufen, wenn man alles in einem haben kann? Zarick möchte mit seinem Versuch nur eines zeigen. Dass es möglich ist ein System zu realisieren, das mobil ist und zwei Geräte in einem vereinen kann.

Wer gerne experimentiert und technisch interessiert ist, sollte sich unbedingt den Blog von Edward Zarick anschauen. Dort gibt es weitere Studien des Hobby Tüftlers, die die eigene Kreativität anregen könnten. Vielleicht bekommt man auf diese Art dieses 2-in-1 Gerät dann doch noch ins heimische Spielzimmer. Auf seinem Blog präsentiert Zarick auch das Innenleben des Xbook Duo. Ebenso findet man auf YouTube entsprechende Videos zum Thema. Ganz ausgeschlossen ist es wohl nicht, ein Xbook One oder Playbook 4 zu bekommen. Denn laut Internetseite kann man, das nötige Kleingeld vorausgesetzt, die Geräte exklusiv bestellen. Da es keine Serienproduktion geben wird, ist der Preis entsprechend hoch und liebt bei mindestens 1.400 US-Dollar.