CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Windows 8 und Windows 7 im direkten Vergleich

News vom 18.09.2012, um 18:56 Uhr

Windows 8
© Microsoft

Welches Windows besser und schneller ist, wurde versucht, bei Vergleichen herauszufinden. Dabei wurde Windows 7 (UltimateSP1) in der 64-Bit-Version dem neuen Windows 8 Pro RTM gegenübergestellt. Auf den ersten Blick schien es sich um ein Kopf an Kopf Rennen zu handeln. Der Performancevergleich fiel anders aus als erwartet.

Endlich testfähige Version von Windows 8 vorhanden

Bisher waren nur Vorab- oder Betaversionen des neuen Windows 8 zu erhalten, unzureichend um aussagekräftige Tests und Vergleiche durchzuführen. Bei einem Vergleich wurden sowohl Win7 und Win8 auf identischen Systemen installiert. Man führte verschiedene Benchmarks auf den Notebooks und Rechnern in unterschiedlichen Disziplinen aus, um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten. Ein Handicap war, dass nicht alle Treiber perfekt mit dem neuen Betriebssystem Windows 8 arbeiten konnten. Lediglich der Treiber der Grafikkarte von ATI in der Catalyst Suite 12.8 Version war ausdrücklich zu Windows 8 kompatibel.

Im ersten Ergebnis konnte eindeutig festgestellt werden, dass beide Betriebssysteme von Microsoft mit derselben Geschwindigkeit arbeiten. Auch bei den verschiedenen Tests gab es nur unbeeindruckende Abweichungen in der Leistung. Kleinere Abweichungen in den Benchmarks gab es beim OpenCL-Text unter Adobe Photoshop CS 6. Hier konnte Windows 8 dem Vorgängerbetriebssystem nicht das Wasser reichen und musste sich geschlagen geben. Vermutlich dürften hieran aber die Treiber schuld sein. Bei den Multithreading-Benchmarks dagegen zeigte sich das neue Betriebssystem von Microsoft überlegen, ganz besonders beim Packen von Dateien und Ordnern mit WinRAR. Hier könnte der überarbeitete Scheduler für das gute Ergebnis verantwortlich sein.

Fazit: keine Verbesserung?

Natürlich kann man hier nicht davon reden, dass es keinen Unterschied oder keine Verbesserung gibt. Die neue Windows 8 Version musste bei den Tests meist mit Treibern klarkommen, die noch nicht für dieses Betriebssystem ausgelegt sind. Werden erst diese optimierten Treiber eingesetzt, dann hat Win8 klar die Nase vorn. Berücksichtigt man diesen Hintergrund ist zu erwarten, dass Windows 8 schneller als das Vorgängersystem arbeiten kann.