CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Gamesmart soll plattformübergreifendes Zubehör ermöglichen

News vom 29.03.2013, um 9:42 Uhr

Gamesmart Logo
© Gamesmart

Unabhängig davon, ob eine Konsole, ein Mac- oder Windows-PC oder gar ein Tablet zum Einsatz kommen soll: auf lange Sicht möchte Mad Catz mit seiner Gamesmart-Technologie das Arbeiten von Zubehör auf sämtlichen Plattformen ermöglichen.

Mad Catz stellt Gamesmart-Technologie auf Cebit 2013 vor

Seine Gamesmart-Technologie präsentiert Mad Catz auf der Cebit 2013 in Halle 23 am Stand A 17, die wie immer in Hannover stattfindet. Zusätzlich stellte er Zubehör vor. Mit Gamesmart soll es künftig möglich sein, Controller, Headsets oder Mäuse auf sämtlichen Plattformen nutzen zu können. Dazu bedient sich Gamesmart auf die Möglichkeiten der Verbindungen über Bluetooth 4.0. Durch den Bluetooth-Low-Energie-Modus ergibt sich ein wesentlicher Vorteil durch die geringe Leistungsaufnahme.

Langfristige Unterstützung von Zubehör

Langfristig soll Gamesmart eine Vielzahl an Zubehör unterstützen. Momentan geht es hierbei um vier verschiedene Produkte. Diese werden noch im März dieses Jahres erscheinen. Dabei handelt es sich zunächst um ein Gamepad mit dem Namen Ctrlr Wireless, als Weiteres folgt eine mobile Maus mit einer Auflösung von 6 400 dpi. Diese trägt die Bezeichnung RAT Wireless Mobile Gaming Mouse. Zum Dritten wird eine weitere Variante dieser RAT-Maus mit dem Namen Mous Wireless Mouse in normaler Ausfertigung sowie Viertens das Headset Freq erscheinen.

Alle genannten Zubehörteile  setzen auf die Verbindung über Bluetooth 4.0. Diese Verbindungen werden jedoch von den derzeit aktuellen Konsolen der Playstation 3 sowie der Xbox 360 nicht unterstützt. Auch die neuere Playstation 4 soll nur Bluetooth 2.1 unterstützen.

Bei den PCs, Smartphones und Tablets sowie den derzeit aktuellen Geräten von Apple sieht es schon besser aus. Hier muss allerdings das Betriebssystem auch in der Lage sein, die Verwendung beispielsweise von den Mäusen zu unterstützen, womit iOS nicht dienen kann. Daher kommt es momentan noch zu gewissen Einschränkungen bei der Verwendung von Gamesmart-Zubehör. Es wird jedoch damit gerechnet, dass es zukünftig zu einer Verbreitung des Zubehörs kommen wird.