CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Das Handy feiert Geburtstag! 40 Jahre Klingeling

News vom 10.04.2013, um 12:54 Uhr

40 Jahre Handy
© Fotolia © Peter Atkins

Für eine Vielzahl von Menschen nahm das Handy-Zeitalter erst Mitte der 1990er Jahre Gestalt an. Das war der Zeitpunkt, an dem die Geräte preislich günstiger und kleiner im Aufbau geworden sind. Die Realität sieht ein wenig anders aus. Bereits im Jahr 1973 begann das Zeitalter des Mobilfunks.

Kommen Sie mit auf eine Reise durch vier Jahrzehnte des Mobilfunks

Vor genau 40 Jahren, Anfang April 1973, wurde vom Handy-Pionier Martin Cooper ein erstes Telefonat auf einem Handy geführt. Der damalige Ingenieur von Motorola hielt sich hierbei auf der Sixth Avenue in New York auf und trug das rund ein Kilo schwere Handy vom Prototypen Dynatac bei sich. Trotz des enormen Gewichtes des Gerätes schaffte es der schwere Akku nur eine Gesprächszeit von rund 20 Minuten zu ermöglichen. Nach einer weiteren Dauer von zehn Jahren war das erste Handy dann käuflich erwerbbar. Dabei handelte es sich um das Dynatac 8000X. Es schaffte schon eine Stunde Gesprächszeit und kostete rund 4 000 US-Dollar. Obwohl der Preis enorm hoch war, kauften immerhin gut 300 000 Kunden das Handy.

Innerhalb Deutschlands nur im Auto mobil unterwegs

Im Raum Deutschlands waren seinerzeit Mobiltelefone ausschließlich im Auto unterwegs. Innerhalb Deutschlands bestand noch das B-Netz. Dies war hauptsächlich für Chefs von Konzernen, Politiker und Promis angedacht.  Mit der Einführung des C-Netzes begann die offizielle Handyzeit im Jahre 1985. Für dieses Netz konnten die Mobiltelefone schon eher getragen werden. Rund 800 000 Nutzer gab es damals.

Die Handys für die Westentasche kommen

Erst seit 1994, als das digitale GSM-Netz an den Start ging, kamen die ersten Handys in den Handel, die Platz in der Westentasche hatten. Telefonate konnten halbwegs bezahlt werden. Damals wurde in der SMS eher ein Nebenprodukt gesehen, sie konnten völlig kostenfrei versendet werden. Hier gab es eine große Wende, nachdem sich ein enormer Erfolg durch den Kurznachrichtendienst einstellte.

Apple bringt Smartphone heraus

Als Nachfolger kamen die Smartphones auf den Markt. Weder Palm noch Microsoft hatten den erforderlichen Erfolg. Erst als Apple 2007 sein erstes Smartphone vorstellte, begann die Branche zu boomen. Google zog mit seinem Betriebssystem nach. Erst konnte das iPhone nicht erweitert werden. Seit Apple jedoch seinen App-Store einführte, ist es möglich, andere Programme aufs Handy zu laden.