Speicherkarte – Perfekt zum Datentransport geeignet!

Die meisten Mobilgeräte, wie Mediaplayer, Digitalkamera und auch Smartphone arbeiten mit einer Speicherkarte. Dabei sind die bevorzugten Karten entweder die CF- oder die SD-Karte. Diese gibt es in unterschiedlichen Varianten. Auch Memory Sticks werden zum Speichern gerne eingesetzt. Es gibt allerdings einige Unterschiede, die man vor dem Kauf kennenlernen sollte.

Speicherkarten Text 2014

Die Speicherkarte gibt es in vielen Varianten

SpeicherkarteWer über ein Smartphone verfügt, der kennt die Vorteile der Speicherkarte genau. Hier werden Fotos abgelegt, Musik gespeichert oder Apps hinterlegt, damit der interne Speicher des Smartphones nicht überlastet wird. Aber auch die Digitalkamera würde ohne eine Speicherkarte mit dem internen Speicher schnell überfordert. Es ist natürlich auch ein riesiger Vorteil, wenn man die Karte mit den neuesten Aufnahmen einfach aus der Kamera nimmt, in den Laptop einlegt und dann die kurz zuvor gemachten Fotos und Videos bearbeiten kann. Meist kommt die SD-Karte (Secure-Digital) zum Einsatz. Sie ist am vielfältigsten und passt in die meisten mobilen Geräte, wie zum Beispiel Kameras, Camcorder, digitale Bilderrahmen, Notebooks und Navigationsgeräte. Sie hat eine Größe von 32 x 24 x 2 Millimeter. Entwickelt wurde diese Speicherkarte von Toshiba und Sandisk. Sie verfügt über einen Controller und Schreibschutzschalter.

Alternativ dazu gibt es die Micro SD, die auch TransFlash genant wird. Sie steckt in den meisten Smartphones. Mit 64 GB und einer Abmessung von 11 x 15 x 1 Millimeter ist die Karte zwar klein, aber oho. Sie hat den Vorteil, dass sie auch über einen USB-Port angeschlossen werden kann. Auch von Sandisk wurden die CF-Karten (Compact-Flash) entwickelt. Vor einigen Jahren noch konnte man diese externe Speicherkarte in fast allen Spiegelreflex-Kameras finden. Heute findet man sie nur noch in den Kameras der Profis. Diese Karten haben eine Speicherkapazität von 128 MB bis 64 GB.

Unterschiedliche Angaben der Hersteller verwirren

Viele Hersteller nennen auf dem Datenblatt der Speicherkarte die Lesegeschwindigkeit. Einige aber geben nur einen Faktor an, der die Geschwindigkeit veranschaulichen soll. Dabei bedeutet 1x, dass die externe Speicherkarte 150 KB/s auslesen lässt. 400x zum Beispiel entspricht dagegen 60 MB/s. Es gibt viele sehr gute SD-Karten auf dem Markt, sodass es sinnvoll ist, sich vor dem Kauf die Vergleichsergebnisse der Karten anzusehen. Zu bestellen gibt es diese dann bei Amazon.de. Hier werden Hersteller wie Sandisk, Transcend, Platinum oder Samsung angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Mainboard – die Seele des PCs
  2. Kartenlesegeräte – nicht nur für Hobbyfotografen
  3. Digitalkamera – für jeden Anspruch das passende Modell
  4. Smartphone – unbegrenzte Möglichkeiten mit dem Handy
  5. Soundkarte – So klingt der Ton auch gut
  6. TV-Karte – Überall zuverlässigen TV-Empfang
  7. Grafikkarte – Klare Bilder auf dem PC
  8. DVB-T Stick – Fernsehen für unterwegs
  9. Netzwerkkarte – Die Verbindung vom PC zum lokalem Netzwerk
  10. Externe Festplatte – So sichern Sie ihre Daten
  11. USB-Stick – Kleiner Speicher für große Zwecke