Soundkarte – So klingt der Ton auch gut

Ohne die Soundkarte ist der Computer ein stummes Gerät. Mit ihr werden sowohl analoge wie auch digitale Audiosignale verarbeitet und in Töne umgewandelt. Je besser die Karte ist, um so besser ist auch der Ton. Günstig muss nicht immer schlecht sein und so sollte man vor dem Kauf genau überleben, welchen Zweck die Soundkarte vorwiegend erfüllen soll.

Soundkarten Text 2014

Soundkarte für professionelle Nutzung

SoundkarteDie Soundkarte ist unersetzlich am Computer, denn Sprache und Musik müssen klar und verständlich wiedergegeben werden. Die Soundkarten haben sich in den letzten Jahren schnell weiterentwickelt. Zeiten, in denen sie mit einem Jumper konfiguriert werden mussten und danach nur ein klägliches Quieken aus den Lautsprechern kam, sind vorbei. Mittlerweile ist es auch nicht mehr nötig, dass die Karte konfiguriert wird. Selbst externe Soundkarten werden heute automatisch über BIOS und Betriebssystem eingerichtet. Prozessor und Soundkarte können jetzt mit viel höheren Datenraten untereinander kommunizieren.

Mittlerweile ist man dazu übergegangen, Sound-Chips auf den Motherboards zu integrieren, die eine recht gute Klangqualität liefern und mit HD-Audio auch vollkommen ausreichend sind, selbst für empfindlichere Ohren. Eine Soundkarte wird heute meist nur noch gekauft, wenn sie für ältere PCs gedacht ist, oder aber von Menschen, die weit mehr mit ihrem Rechner vorhaben, als nur Spiele zu spielen oder eine CD zu hören. Spezialfunktionen und Sonderanwendungen sind heute der Grund, eine neue Soundkarte zu kaufen. Mit den neuen Karten werden Raumklangeffekte verstärkt und um einiges verbessert. Auch, wenn man über ein Mikrofon Audio-Aufnahmen machen möchte, ist eine Soundkarte, in diesem Fall eine externe Soundkarte, eine gute Lösung. Onboard-Aufnahmen lassen meist aufgrund verschiedener Einflüsse und Störungen des Computers zu wünschen übrig.

Dinge, die beim Kauf ausschlaggebend sein sollten

Bevor Sie eine neue Karte bestellen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, welchen Zweck diese Karte erfüllen soll. Für Laptop und Notebook bleibt oft nur die Lösung über eine externe Soundkarte, da sich meist die Komponenten nicht mehr austauschen lassen. Wollen Sie vorwiegend Musikdaten bearbeiten und auswerten, dann sollte eine Soundkarte mit vielen Zusatzfunktionen und einer schnellen Übertragung die erste Wahl sein. Hersteller wie AdLib, Asus, Nvidia, Philips, Realtek, Yamaha sowie Logilink und Terratec bieten eine große Modellvielfalt. Preis und Funktionen findet man am besten bei den veröffentlichen Tests heraus. Auch Amazon bietet meist zum Angebot das entsprechende Vergleichsergebnis.

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Mainboard – die Seele des PCs
  2. Interne Festplatten – das Gedächtnis des Computers
  3. Barebones – eine gute Alternative
  4. CI-Module – für das moderne Fernsehen
  5. Headset – ungestörtes Hörvergnügen in allen Bereichen
  6. Satelliten-Receiver – In HD und HDTV
  7. Tablet PC – starke Konkurrenz für Netbook und Notebook
  8. Internet-Radio – Radio aus aller Welt hören
  9. Speicherkarte – Perfekt zum Datentransport geeignet!
  10. Maus – Klein, flink und stylisch
  11. TV-Karte – Überall zuverlässigen TV-Empfang
  12. Grafikkarte – Klare Bilder auf dem PC
  13. DVB-T Stick – Fernsehen für unterwegs
  14. Webcam – So macht online telefonieren noch mehr Spaß!
  15. DVD-Player – Den Kinofilm ins Wohnzimmer holen