Schlauch- und Heckenschere – darin liegt der Unterschied

Der Unterschied zwischen der Schlauch- und Heckenschere ist gravierend. Während die Schlauchschere meist vom Heimwerker zum Schneiden von unterschiedlich dicken Schläuchen oder Kunststoffrohren eingesetzt wird, findet die Heckenschere ihre Anwendung im Garten. Auch die Techniken sind nicht ganz einheitlich, die diese Arbeitsgeräte einsetzen.

Heckenschere Text 2014

Schlauch- und Heckenschere als Handwerkszeug für den Heimwerker

HeckenschereEine Schlauch-Schere ist äußerst robust und sorgt in den genannten Bereichen für saubere und exakte Schnitte. Die Scherfunktion arbeitet federunterstützt. Die Scherenschenkel sind mit einem Kunststoffüberzug ummantelt und haben einen Abgleitschutz, damit sie immer fest und sicher in der Hand liegen. Wie auch die manuelle Heckenschere kann sie verriegelt werden, um Unfälle von vornherein zu vermeiden. Sie verfügt über ein V-förmiges Messer, das ohne zu Quetschen Rohre und Schläuche trennt.

Bei der Heckenschere oder Baumscherer gibt es unterschiedliche Modelle. Für kleinere, ständig wiederkehrende Arbeiten reicht hier eine manuelle Schere vollständig aus. Sie hat meist längere Griffe, damit die Hebewirkung so gut wie möglich verteilt wird. Für unzugängliche Bereiche oder kleine Hecken reicht eine Schnittlänge von 25 Zentimetern vollkommen aus. Bei größeren Flächen sollte man auf eine Schnittlänge achten, die bis zu 40 Zentimetern lang sein kann. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Mechanik einen stabilen Eindruck macht nirgends Spiel ist und nichts auffällig wackelt.

Für einen größeren Aufwand rentiert es sich, eine Elektro Heckenschere anzuschaffen. Verbrauchermärkte stellen hier einen Elektro Heckenschere Text zur Verfügung der zeigt, welche Marken empfehlenswert sind, der auch den Vergleich der Funktionen bietet und natürlich auch Geräte zeigt, die man besser nicht kaufen sollte, auch wenn Sie sehr günstig sind und professionell aussehen.

Die richtigen Maße bei einer Elektro- oder Benzinheckenschere

Bei den Heckenscheren, die benzin- oder elektrobetrieben sind, sind die Länge des Messerbalkens und die verfügbaren Sägen wichtig. Er sollte mindestens zwischen 50 und 70 Zentimetern messen. Für sehr große Flächen bietet der Handel zudem auch einige Geräte mit einer Schneidfläche von einem Meter an. Leider sind diese Geräte dann nicht mehr handlich und man ist mit der kleineren Variante besser bedient. Bei den Sägen oder Messern ist wichtig, dass sie auf beiden Seiten schneiden. Die höchsten Durchmesser, die eine Heckenschere schneiden kann, sind 4 Zentimeter. Beim Kauf einer günstigen Heckenschere ist es auch sehr ratsam, auf das Gewicht zu achten. Bei hohen Hecken kann sonst das schneiden sehr anstrengend werden. Lassen Sie sich von der Produktvielfalt bei Amazon inspirieren und Vergleichen Sie die Modelle von Herstellern wie Black & Decker, Bosch, Solo, McCulloch und Stihl. Alle sind bei Tests mit sehr guten Noten ausgezeichnet worden.

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Mit einer Leiter immer auf der richtigen Höhe
  2. Schneeschaufel – So schnell im Winter den Weg freiräumen!
  3. Schere – Haushaltsgegenstand oder Werkzeug?
  4. Dampfreiniger – der vielseitige Haushaltshelfer
  5. Vertikutierer – So bleibt der Rasen gesund und schön
  6. Holz- und Kettensäge zerkleinern fast jedes Material
  7. Rasentrimmer – für saubere Abschlüsse im Garten
  8. Motorhacke – Schnell den Boden aufarbeiten
  9. Häcksler – Schnell und einfach gegen den Gartenabfall
  10. Sense – dem hohen Gras zu Leibe rücken
  11. Hacke und Stecher – unverzichtbar im Gemüsegarten
  12. Greifer oder Pflücker sind bei hohen Obstbäumen sehr hilfreich
  13. Handrasenmäher – Er sorgt auf kleinen Flächen für einen sauberen Schnitt
  14. Sägen – elektrischer Antrieb oder manuell?
  15. Winkelschleifer – verschiedene Schleifscheiben sorgen für Flexibilität