Sägen – elektrischer Antrieb oder manuell?

Beim Kauf einer Säge muss man Zweck kennen, für den die Säge benötigt wird. Es gibt manuelle aber auch elektrische Sägen. Möchten man lediglich Intarsienarbeiten machen, dann ist eine Laubsäge sicher die richtige Wahl. Wer nicht dauernd mit Holz arbeitet und die Säge nur dazu benötigt, um ab und zu ein paar Bretter oder Holz sägen zu können, für den reicht ebenfalls ein Fuchsschwanz aus.

Säge Text 2014

Mit der richtigen Säge ohne Anstrengung zum Ziel

SaegeAlle Holzarbeiten, die größerer Kraftanstrengung bedürfen, sollte man mit einer elektrischen Säge erledigen. Wer zum Beispiel sein Holz für den wärmenden Kamin selbst zuschneiden muss, der kommt um eine elektrische Tischkreissäge nicht herum. Ohne großen Kraftaufwand läuft der Holzstamm durch das scharfe Sägeblatt. Oft ist es sogar nötig, sich mehrere Sägen zuzulegen. Ambitionierte Hobby-Handwerker sind gut beraten, wenn sie sich für die unterschiedlichen Aufgaben Hand- und elektrische Sägen gleichzeitig zulegt.

Mit einer Motor- oder Kettensäge wird Konstruktions- sowie Brennholz grob zugeschnitten. Sie hat den Nachteil, dass sie ein grobes Kettenblatt einsetzt und nur grobe Schnitte liefert. Außerdem ist sie so schwer, dass sie unhandlich bei arbeiten in Hüfthöhe oder darüber ist. Heimwerker arbeiten am einfachsten mit der Handkreissäge, die sich für viele unterschiedliche Aufgaben einsetzen lässt. Sie ist leichter und gut zu transportieren. Auch fest installierte Kreissägen sind oft eine große Hilfe, sofern der entsprechende Platz im Hobbykeller dafür vorhanden ist. Möchte man eine Arbeitsplatte einpassen und Ausschnitte machen oder andere Holzstücke ausschneiden, dann ist eine Stichsäge unverzichtbar. Mit ihr kann man genaue Schneidearbeiten ausführen. Eine Kapp- oder Gehrungssäge rentiert sich dann, wenn man oft Holzarbeiten durchzuführen hat und oft sehr dickes Material bearbeiten möchte. Auch Sie ist fest installiert und benötigt daher etwas Platz.

Woran erkennt man eine gute Säge?

Testberichte machen es heute einfach, gute Qualität bei Sägen zu finden. Meist ist der Vergleichssieger von einer bekannten Marke. Wer einen Text gefunden hat und die Hersteller vergleichen möchte, der findet im Online-Shop von Amazon Gelegenheit dazu. Dort werden Sägen von renommierten Herstellern wie Bosch, Metabo, Einhell, Batavia oder Proxxon angeboten. Die Preise sind günstig und vor dem Kauf können die Kundenbewertungen sehr hilfreich sein, um herauszufinden, ob die Säge für den geplanten Einsatz ausreichend ist. Ebenso lohnt sich ein Vergleich der Preise unter den Herstellern, was bei der großen Auswahl sehr einfach ist.

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Mit einer Leiter immer auf der richtigen Höhe
  2. Schneeschaufel – So schnell im Winter den Weg freiräumen!
  3. Gartenhaus mit ansprechendem Ambiente
  4. Schlauch- und Heckenschere – darin liegt der Unterschied
  5. Holz- und Kettensäge zerkleinern fast jedes Material
  6. Hacke und Stecher – unverzichtbar im Gemüsegarten
  7. Schleifmaschine – ihre unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten
  8. Schweißgerät mit Elektroden oder Schutzgas?
  9. Akkuschrauber – er ersetzt immer öfter den Handwerker
  10. Winkelschleifer – verschiedene Schleifscheiben sorgen für Flexibilität
  11. Schlagschrauber – Sie lösen jede Mutter
  12. Lötgeräte für kleine Reparaturen
  13. Kompressor – auch im Heimwerkerbereich nicht mehr wegzudenken
  14. Klebepistole – So ganz einfach verschiedene Materialien verbinden
  15. Heißluftpistole – Zum basteln und reparieren