Monitor – Das wichtige Zubehör am Computer

Ein Monitor ist in jeder Wohnung in irgendeiner Form vorhanden. Die einen haben ein Fernsehgerät, die andere eine Spielekonsole mit einem Bildschirm oder aber der PC oder Laptop ist mit einem Monitor verbunden. Möchte man sich einen neuen Monitor kaufen, tauchen verschiedene Techniken auf, mit denen man sich auseinandersetzen sollte.

Monitor Text 2014

Worin besteht der Unterschied beim Monitor mit LCD, LED und TFT?

MonitorBevor man sich einen neuen Monitor kauft, sollte man wissen, dass es drei unterschiedliche Techniken für die Displays gibt. Sie sind verantwortlich dafür, welche Eigenschaften der Monitor hat. Meist werden diese Techniken bei den Beschreibungen der Geräte aber überhaupt nicht aufgeführt. MVA, PVA und S-PVA sind dabei Paneltypen, die vorwiegend bei sehr teuren Bildschirmen eingesetzt werden. In den Werbetexten für die Produkte werden dagegen nur Kontrast- oder Helligkeitswerte aufgelistet, Reaktionszeiten sowie die Abmessungen. Welcher Monitor für welchen Einsatz der Richtige ist, kann man an verschiedenen Punkten erkennen.

Beim Kauf von einem Monitor tauchen Begriffe auf wie TFT-Monitore, LCD-Monitore oder LED-Monitore. Auch mit diesen Begriffen sollte man sich vor dem Bestellen auseinandersetzen. TFT ist die Abkürzung für Thin Film Transistor. Dabei handelt es sich um eine spezielle LCD-Technik. Fast alle Monitore und Fernsehgeräte arbeiten mit dieser Technik. LCD bedeutet dagegen Liquid Cristal Display und sagt nichts anderes über den Monitor aus, als dass es sich um einen Flüssigkristall-Monitor handelt. Beim Kauf des neuen Monitors spielt es daher keine Rolle ob man nun einen TFT-Monitor oder einen LCD-Monitor wählt. Anders sieht es bei den LED-Monitoren aus. Diese werden fälschlicherweise so genannt. Sie haben zwar die LCD-Technik aber die Hintergrundbeleuchtung, die für bessere Bilder sorgt, besteht aus LED-Dioden. Das Resultat sind noch flachere Bildschirme und ein geringerer Stromverbrauch. Werden sich die LED-Leuchtdioden noch mehr durchsetzen, wird es auch hier in der Bezeichnung keinen Unterschied mehr machen.

Vergleichsergebnisse nennen die besten Hersteller

Die neueste Technik sind die sogenannten LED-Monitore. Achten Sie beim Kauf vor allem auf die Auflösung, diese ist für gute Details und Inhalte verantwortlich. LCD-Monitore sollten allerdings generell in der nativen Auflösung betrieben werden. Lediglich im Spielebetrieb sollte der Monitor auf die kleinere Auflösung eingestellt werden, um einen gleichmäßigeren Ablauf zu erhalten. Bildschirme wurden in vielen Text und Vergleichen gegenübergestellt. Hersteller wie Acer, Asus, BenQ, Dell, Fujitsu, LG und Samsung haben dabei immer recht gut abgeschnitten. Entsprechende Angebote gibt es bei Amazon.

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Gegensprechanlage – Mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden
  2. Handrasenmäher – Er sorgt auf kleinen Flächen für einen sauberen Schnitt
  3. Blu-ray Laufwerk – Datensicherung im großen Stil
  4. Tablet PC – starke Konkurrenz für Netbook und Notebook
  5. Notebook – der mobile Alleskönner
  6. Fernseher für das Kino zu Hause
  7. eBook Reader – Die neue Art des Lesens
  8. Maus – Klein, flink und stylisch
  9. HDMI-Kabel – Für mehr Qualität im TV
  10. Grafikkarte – Klare Bilder auf dem PC
  11. Webcam – So macht online telefonieren noch mehr Spaß!
  12. Beamer – Perfekt für Heimkino und Business
  13. Bluetooth Adapter – Schnelle Verbindung ohne Kabel