Barcode-Scanner – Archivieren leicht gemacht

Barcode-Scanner sind eine praktische Sache, auch wenn sie die meisten lediglich aus Ladengeschäften kennen. Doch auch zu Hause können die Geräte einen guten Dienst erweisen, beispielsweise für Personen, die ihre DVD- oder Büchersammlung archivieren wollen. Wie das genau geht, erklären wir weiter unten. Doch zunächst wollen wir einmal abklären, auf was es beim Kauf eines Barcode-Scanner ankommt.

Barcode-Scanner Text 2014

Die Bauart ist grundsätzlich gleich

Barcode-ScannerFür welches Gerät man sich letztlich auch entscheidet, die Bauart ist grundsätzlich identisch. Aus dem Kopf des Barcode-Scanner kommt ein Laser, der die „beleuchtete“ Fläche auf einen Code hin abtastet, sobald man die Taste am Griff drückt. Viele der Geräte kommen auch mit einem Ständer, auf dem man sie einhängen kann, wenn sie gerade nicht benötigt werden.

Auch in Hinsicht auf die Technik funktionieren faktisch alle Barcode-Scanner gleich und nur einige wenige schwarze Schafe leisten es sich, nur mangelhaft zu funktionieren. Codes erkennen kann am Ende irgendwie jedes der am Markt erhältlichen Geräte.

Lediglich drei technische Variablen gibt es, auf die man beim Kauf achten sollte. Zum einen der maximal mögliche Leseabstand, der angibt, wie weit man das Gerät maximal vom Code entfernt halten kann und es trotzdem noch anstandslos scannen kann. Weiterhin die Scans pro Sekunde, die angeben, wie schnell der Barcode-Scanner einen Code erkennt, wenn man ihn frisch auf einen neuen Code angesetzt hat. Und zuletzt die Übertragungsrate, mit der der Scanner den ausgelesenen Code überträgt.

Besonderes für besondere Ansprüche

Darüber hinaus gibt es noch besondere Bauweisen für besondere Ansprüche. Oben erwähnten wir bereits, dass es möglich ist, mit einem Barcode-Scanner das heimische DVD-Regal digital zu erfassen. Dazu den Scanner einfach am PC anschließen und loslegen – doch halt! Wie schließt man denn so ein Gerät überhaupt an?

Mittlerweile stellt dies kein Problem mehr dar, gibt es doch zahlreiche Barcode-Scanner, die über einen USB-Anschluss verfügen und zugleich noch Software mitliefern, sodass das Gerät ohne Probleme am PC betrieben werden kann. Wichtig sind dann im Grunde nur eine fehlerfrei funktionierende Software und ein ausreichend langes USB-Kabel. Um nicht „die Katze im Sack“ zu kaufen, empfiehlt es sich deshalb, sich vorab in einem Onlineshop schon einmal ein Bild von der Vielfalt der Barcode-Scanner zu machen. Amazon hat hier beispielsweise eine enorm große Auswahl. Anschließend sollte dem effektiven Scannen nichts mehr im Wege stehen – zu welchem Zweck auch immer.

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Schreibmaschine – für den privaten oder geschäftlichen Bereich
  2. Barcode-Scanner auch für den Hausgebrauch
  3. Enteiser – universell einsetzbar
  4. Tintenpatronen – Die Qual der Wahl!
  5. Registerkasse – das Muss für den Kaufmann
  6. Briefwaage – Sehr nützlich bei viel Postweg
  7. Kindersitz – Komfort & Sicherheit für die Kleinen
  8. Schreibmaschine – (K)Ein altes Eisen
  9. Digitale Bilderrahmen – für ganz besondere Fotos
  10. Foto- und Negativscanner – Erinnerungen bewahren
  11. Kopierer – ein Gerät und viele Möglichkeiten
  12. Media-Player – Musik, Filme und Spaß
  13. Faxgerät – Schnelles Versenden ohne Internet
  14. Kassetten-Adapter – Perfekt für eigenen Aufnahmen
  15. Scanner – Dokumente und Bilder digitalisieren