Zwei neue Navigationssysteme von Garmin

News vom 21.09.2012, um 19:02 Uhr


© Garmin / Amazon

Garmin bietet ab nächsten Monat zwei neue Navigationssysteme für Einsteiger zum Kauf an: Das Nüvi150T hat einen 5-Zoll-Bildschirm, das Nüvi140T ist mit einem 4,3-Zoll-Display ausgestattet. Beide Geräte gehören der Garmin-Serie „Essential“ an. Sie sind neben einfacher Navigation auch mit einem Fahrspur-Assistenten, einem nützlichen TMC-Verkehrsfunkempfänger sowie einem immer beliebten Radarwarner ausgestattet.

Hilfreiche Technik beim Garmin Navi-System

Der Fahrspur-Assistent beim Nüvi140T  und Nüvi150T bietet dabei entweder eine 3D-Kreuzungsansicht oder wird durch sprachgesteuerte Hinweise zum Abbiegen unterstützt. Damit werden wilde Abbiegemanöver in Zukunft vermieden und der Fahrer kann sich schon frühzeitig ein Bild über den Fahrbahnverlauf machen. Kommt man mit dem Navigerät an eine Kreuzung, teilt sich ein Kilometer vor der Kreuzung der Bildschirm auf und zeigt auf einer Hälfte weiterhin die aktuelle Position, auf der anderen Seite wird die Spur hervorgehoben, die weiter befahren werden muss. So hat der Fahrer früh schon die Möglichkeit, sich auf der richten Spur einzuordnen.

Das Cyclops-System des Radarwarners ist optional. Es gibt, sobald der Fahrer in die Nähe einer stationären Radaranlage kommt, Warnungen und Informationen aus, wie zum Beispiel die erlaubte Höchstgeschwindigkeit oder macht den Fahrer auf seine Geschwindigkeitsüberschreitung aufmerksam. Preislich liegen die beiden Navigationsgeräte von Garmin fast gleich. Sie kosten 129 und 139 Euro. Anschlusskabel mit Antenne, Fahrzeughalterung und Kartenmaterial von Zentraleuropa sind im Preis des Navigationssystems inbegriffen. Somit sind die meist besuchten Urlaubsziele sicher und auf dem kürzesten Weg erreichbar. Wer also immer noch viel Wert auf ein gute Navigationssystem legt und seinen Akku beim iPhone schonen möchte, sollte sich die neuen Navi-Geräte von Garmin anschauen.