Battlefield 4 – was ist dran an den Gerüchten?

News vom 09.11.2012, um 11:34 Uhr


© Electronic Arts / Amazon

Immer wieder Gerüchte um Battlefield 4. Aber egal, denn meist stellt sich heraus, dass diese Gerüchte nicht weit von der Realität entfernt sind. Hier geht es dabei um mehrere Punkte, nämlich um die Plattform des Spiels, die unterschiedlichen Feature, die es zu bieten hat und natürlich ganz wichtig, den Release-Termin. Nach einer Präsentation der Alpha Versionen sollen vom EA-Team einige Geheimnisse zum Ego-Shooter ausgeplaudert worden sein.

Keine offizielle Bestätigung der neuesten Informationen

Das Leck soll angeblich durch das chinesische Team der Firma Electronic Arts entstanden sein. Anlass war die Präsentation der Alpha-Version. Bisher schweigt man sich aus und bestätigte keine der durchgesickerten Informationen. Bekannt ist bisher, dass auch Battlefield 4 mit einem Gegenwarts-Szenario gespielt wird. Angeblich sollen zu den spielbaren Nationen Russland und Amerika nun auch noch China dazu kommen. Den aus Battlefield 2 bekannten Commander möchte man angeblich hier bei Battlefield 4 wieder zum Einsatz bringen. Neue Werkzeuge und Möglichkeiten sollen dieses Comeback zusätzlich unterstützen. Eine beeindruckende Neuerung würden auch die weiblichen Charaktere bilden, falls die Gerüchte darum stimmen sollten. So können in Zukunft auch weibliche Fans mit vollem Vergnügen auf der Spielkonsole spielen.

Nach dem was an Gerüchte kursiert, hört man auch, dass die Frostbite 2-Engine im neuen Battlefield 4 die doppelte Leistung bringen soll. Das Spiel wird für PC aber auch für Spiele Konsolen wie XBox 720 oder PlayStation 4 angeboten werden. Es scheint aber so, dass auch für PlayStation 3 und die XBox 360 eine abgespeckte Version angeboten werden soll. Bis zum angeblichen Erscheinungstermin allerdings müssen sich die Gamer noch etwas gedulden. Dieser soll am 23. Otkober 2013 sein.